Am Operationstag und danach

Der Tag der Behandlung

Werde ich irgendwelche Schmerzen haben?

Unmittelbar vor der Operation werden die Augen mit lokalanästhetischen Augentropfen eingetropft. Diese sorgen für eine schmerzfreie Behandlung.

Danach werden die Lider und Wimpern mit einer weichen Folie abgedeckt und es wird ein sogenannter Lid Sperrer eingesetzt, damit das Auge während der Behandlung geöffnet bleibt. Anschließend beginnt die eigentliche Behandlung mit dem Laser, die als TransPRK oder FemtoLASIK durchgeführt wird.

Die kurze und schmerzfreie Behandlung dauert nur wenige Minuten und nach einer halben Stunde können Sie nach Hause gehen.  Während der Behandlung erklärt der Operateur die einzelnen Behandlungsschritte. Das Auge wird vom sechsdimensionalen aktiven Eyetracking System (Blickverfolgungssystem) mehrere hundert Mal pro Sekunde überwacht, werden Augenbewegungen sofort erkannt. Daher ist es so gut wie unmöglich, dass die Behandlung durch Augenbewegungen, Husten etc. gefährdet wird. Alles was sie während der Behandlung tun müssen, ist gerade auf ein blinkendes Licht zu schauen.

Nach der Behandlung wird für einige Tage eine Kontaktlinse als Schutz getragen.

Nach zwei bis vier Tagen wird eine gute und innerhalb einiger Wochen eine stabile Sehschärfe erreicht.

Die meisten Patienten bemerken lediglich ein Fremdkörpergefühl in den ersten Tagen nach der Behandlung. Das Auftreten von Schmerzen ist selten, aber möglich. In einem solchen Fall helfen Augentropfen oder Schmerztabletten. Vermehrte Blendung und verminderte Nachtsehschärfe sind in den ersten postoperativen Wochen möglich.Zur weiteren Nachbehandlung erhalten Sie Augentropfen, die einige Wochen nach der Operation regelmäßig angewendet werden.