Mutter-Kind-Pass Untersuchung

Erfolgreiche visuelle Therapie bei Kindern durch Früherkennung

Kindervorsorgeuntersuchung des Sehens und der Augen

Im Mutter-Kind-Pass sind Augenuntersuchungen  im 10. bis 14. Lebensmonat und im 22. bis 26. Lebensmonat vorgesehen und werden in unserer Ordination durchgeführt. Die wichtigste Zeit für die Sehentwicklung sind die ersten drei Lebensjahre, daher ist es unbedingt notwendig, Augenfehler so früh als möglich zu diagnostizieren und zu therapieren.

Ihr Kind bemerkt Sehfehler nicht, da es nicht weiß wie sich Normalsichtigkeit anfühlt.Bei den Mutter-Kind-Pass Untersuchungen werden die Zusammenarbeit der beiden Augen (Schielneigung), die Linse, Netzhaut und die Brechkraft (Dioptrien) untersucht. Dazu müssen die Augen eingetropft werden. Die Kinder sind dann für einige Stunden lichtempfindlich und sehen, besonders in der Nähe, schlechter. Bitte nehmen sie eine Schirmkappe und falls vorhanden, eine Sonnenbrille mit.